SimulationX 3.6

Die zukunftsweisende Simulationssoftware für mechanische, elektrische, hydraulische, pneumatische und thermische Systeme



Im Rahmen der Kooperation "ARLA – ITI" präsentiert ARLA einen neuen Entwicklungsstand der PC-Simulationssoftware SimulationX (Simulation im Zeit- und Frequenzbereich von instationären und transienten Ereignissen sowie auch ein Tool für die stationäre Simulation).

SimulationX ist eine Standard-Software zur Beurteilung und Auswertung aller Komponenten in technischen Systemen (Systemsimulation). Es ist ein universelles CAE-Tool zur Modellierung, Simulation und Analyse physikalischer Effekte mit vordefinierten Modellbibliotheken für die 1D- Mechanik, 3D-Mehrkörper-Systeme, Antriebstechnik, Hydraulik, Pneumatik, Thermodynamik, Elektronik, elektrische Antriebe, Magnetik sowie Regelungstechnik (inklusive Post-Prozessor).

SimulationX ist ein richtungsweisendes Produkt auf dem Gebiet der physikalischen Systemsimulation. Die Modellbibliotheken werden mit einer Vielzahl von Industriepartnern und Forschungsinstituten entwickelt und ständig erweitert. Mit seinen kundenorientierten Modulen und Editionen, der Vielzahl an Funktionalitäten und Schnittstellen werden alle Anforderungen an kundenspezifische Applikationen erfüllt.

SimulationX als neues Modellierungs- und Simulations-Werkzeug wurde 2002 ins Leben gerufen. Grund der Entwicklung war der steigende Bedarf an Analysemöglichkeiten moderner technischer, mechatronischer und heterogener Systeme. Die Software-Plattform ist einzigartig in Bezug auf die Integration neuer Bibliotheken, dem Modellierungs-Komfort und der Flexibilität.

Anwendungsgebiete

SimulationX repräsentiert eine ideale Modellierungs- und Simulations-Plattform für alle Ihre Anforderungen. Beispiele:

  • Antriebssysteme im Maschinen-, Anlagen-, Fahrzeug- und Schiffsbau
  • Mechatronische Systemen
  • Optimierung von Robotorn und deren Regelungssystemen
  • Dimensionierung von Motorkühlsystemen und Klimaanlagen von Fahrzeugen
  • Design elektro-magnetischer Antriebe
  • Hochsee-Anlagen

Physikalische Modellierung

Der Vorteil von SimulationX beteht in der objektorientierten, physikalischen Modellierung. Die allgemein gültigen Bewegungsdifferentialgleichungen für beispielsweise Kräfte, elektrische Ströme, magnetische Kraftflüsse und Massenströme sind bereits in der Software implementiert. Sie müssen lediglich die benötigte Art der Verbindung wählen.

Sie sparen Zeit, indem Sie neue Modelle als Erweiterungen aus bereits bestehenden Modellen generieren oder indem Sie wiederverwendbare Substrukturen (sog. "Compounds") erstellen.

Selbstverständlich können Sie auch komplett neue Elemente mit Hilfe der integrierten Modellierungssprache (Modelica) erstellen. Der "TypeDesigner" führt Sie hierbei systematisch durch alle benötigten Erstellungsphasen. Die Symbole und Anschlüsse sowie die Parameterdialoge werden hierbei automatisch erstellt.

Sie haben Zugang zu Objekten, Parametern und Variablen auf allen Modellierungsebenen. Dies wird über eine klar strukturierte Namensgebung gewährleistet, welche eine unbegrenzt tiefe Modellhierarchie erlaubt.

System-Simulation

SimulationX hat einen wichtigen Schritt in Richtung der universellen Design-Unterstützung gemacht. Neben dem Einsatz der traditionellen Elemente aus der 1D-Mechanik, Regelungstechnik, Hydraulik und Pneumatik können nun Modelle aus einem Pool aus etwa 200 neuer Elemente aus dem Bereich der Elektrotechnik, Elektronik, Thermik, Thermodynamik und der 3D-Mechanik generiert werden.

Die Besonderheiten …

  • Elektrotechnik: R, C, L Quellen, Schalter, Dioden, Transistoren, Operationsverstärkern, FET's, Leitungen
  • Magnetik: Resistoren (Luft, Stahl), Konverter, Wirbelströme
  • Thermofluidtechnik: Wärmetauscher, Verdampfer, Kompressoren, ideale und reale Gase, mehrphasen Fluide und Stoffgemische
  • Mehrkörpersysteme: Starrkörper, CAD-Import, Gelenke, Lasten und Federn
  • Das leistungsfähige COM-Interface stellt weitreichende Möglichkeiten zur Integration der Simulationssoftware in den Design-Prozess bereit.
  • Basierend auf dem universellen Andock-Modul können Co-Simulations-Schnittstellen zu anderen Tools geschaffen werden.
  • Mit Hilfe der STL-Schnittstelle können Geometrien aus allen gängigen CAD-Tools importiert werden.

Leistungsstarke Eigenschaften

Sie sparen Zeit und erlangen Modellierungssicherheit durch den Einsatz von Vektoren, Matrizen, Referenz- und Kennlinien, und 2D-/3D-Kennfeldern.

Wenn Sie über formale Beschreibungen Ihrer Modelle verfügen, können Sie explizit Differentialgleichungen und Programmierungsauszüge in SimulationX implementieren. Alternativ können Sie Modelle mit algebraischen Formeln, sowie implizite Differentialgleichungen integrieren.

In fluid-technischen Anwendungen können physikalische Effekte, wie veränderliche Dichten, Luftentzug und Kavitation berücksichtigt werden. Die Schnittstelle für externe Funktionen ermöglicht Ihnen die Integration eigener C-Codes.

Effiziente Berechnung

SimulationX bietet:

  • unterschiedliche Analysemöglichkeiten, kombiniert in einer zusammengefassten Umgebung, die alle auf dasselbe Modell angewendet werden können
  • Simulation im Zeitbereich unter Verwendung eines optimierten DAE-Solvers für Aufgabenstellungen mit Indizes größer 1 und Methoden für schwach besetzte Matrizen
  • Berechnung von Gleichgewichtszuständen (stationär), Eigenfrequenzen und Eigenformen
  • Diskrete Variablen und Zero-Functions für verlässliche Behandlungen von Unstetigkeiten
  • Sie können das Optimierungs-Tool zur Bestimmung der optimalen Parameter (Parameter-Identifikation, inverse Simulation) benutzen. Mit Hilfe von Drag&Drop ist der volle SimulationX Komfort bereitgestellt, um Optimierungsaufgaben durchzuführen.

Programmpakete

Es sind verschieden konfigurierte Programmbausteine für Ihre Anforderungen vorhanden. Sie als Softwarenutzer entscheiden, ob weitere Anwender (beispielsweise Ihre Kunden, denen Sie Ihre Simulationsmodelle bereitstellen) diese bearbeiten oder nur Parameter ändern dürfen.

  • Die Professional Edition ermöglicht volle Funktionalität und stellt ein umfangreiches Tool für die Modellierung, Simulation und Analyse dar.
  • Die Evaluation Version ermöglicht einen zeitbegrenzten Vollzugriff auf alle lizenzierten SimulationX-Module.
  • Wenn Sie lediglich mit vorgefertigten Modellen arbeiten, ist die Analyzer Edition zur Durchführung von Parameterstudien am besten für Sie geeignet.
  • Abgeglichene und schreibgeschützte Modelle können dem Kunden mittels der Viewer Edition präsentiert werden.
  • Spezielle Hochschulversionen wurden generiert, um lehrspezifische Modellierungs- und Simulationsprobleme zu präsentieren und zu bearbeiten.
Hier können Sie sich spezielle Informationen herunterladen:

Wenn Sie sich über weitere Einzelheiten der Software SimulationX informieren möchten, dann besuchen Sie unsere Spezialseite "Detail-Informationen".

nach oben | zurück | Seite drucken


Startseite | Maschinenprodukte | Engineering | Unternehmen | Kontakt | Impressum

ARLA Maschinentechnik GmbHHansestraße 2D-51688 Wipperfürth
Telefon: (02267) 6585-0Telefax: (02267) 6585-70
E-Mail: info@arla.deInternetseite: www.arla.de

Copyright © 2000-2016 ARLA Maschinentechnik GmbH - Alle Rechte vorbehalten.